Was ist Tafelarbeit?

Die Durlacher Tafel ist ein gemeinnütziges und ehrenamtliches Projekt der Alive Church in Karlsruhe.

Als eigenständige Organisation pflegt die Tafel in Durlach eine Zusammenarbeit
– in den Regionen, wie den Tafeln in Karlsruhe, Beiertheim und Ettlingen,
– im Landes- und
– im Bundesverband Deutscher Tafeln.

Das Sammeln von überschüssigen Lebensmitteln und die Weitergabe an bedürftige Menschen, wird von ca. 45 ehrenamtlichen arbeitenden Frauen und Männern getätigt.
Wir unterstützen:

  • Menschen, die am Rande des Existenzminimums leben
  • Menschen, die sich nicht ausreichend ernähren können
  • Alleinerziehende
  • einkommensschwache Familien
  • Rentner
  • Menschen in Not
  • auch soziale Einrichtungen

GRAZIANO GANGI

Vorsitzender

LISA GÖDEK UND SARA GANGI

Tafelleitung

Seit März 2014 ist die Durlacher Tafel in ihren neuen Räumlichkeiten in der Schinnrainstr. 11, 76227 Karlsruhe zuhause.

Die Tafel lebt von Lebensmittel-, Geld- Sach- und Zeitspenden von Menschen für Menschen, die in Not geratenen Menschen helfen. Sie schafft eine Brücke zwischen Überfluss und Mangel in unserer Gesellschaft. Auch setzt Sie ein Zeichen gegen Verschwendung und Wegwerfen von Lebensmitteln. „Essen, wo es hingehört“ macht sie sich zum Prinzip.

Täglich werden die Lebensmittel von den jeweiligen Spendern, wie Supermärkten, Bäckereien und Wochenmärkten abgeholt. Die Tafel verpflichtet sich die Kühlkette nicht zu unterbrechen und die Hygienevorschriften einzuhalten. Die Lebensmittel werden entsprechend sortiert, Gemüse und Obst geputzt, gelagert und an drei verschiedenen Wochentagen ausgegeben.

Es arbeiten 45 Mitarbeiter, davon 39 ehrenamtlich für 850 Menschen, Tendenz steigend. Grundsätzlich werden Kundenkarten nur nach Vorlage von Dokumenten und Bescheiden sozialer Leistungsträger erstellt, damit die Hilfe auch da ankommt, wo sie am nötigsten ist.

Ladenmiete, Strom, Wasser, Telefon, Verwaltung, Versicherungen, Inventar und Fahrzeuge kosten Geld und werden ausschließlich durch Einnahmen, Spender und Sponsoren gedeckt.

Wie bekommen wir haltbare Lebensmittel?

Unsere Aktionen:

“Kauf 2 gib 1”:

In der Oster- und Weihnachtszeit werden mit der Aktion „Kauf 2 gib 1“ in zwei Supermärkten, dem Scheck-In Center und dem Real-Markt in Durlach Menschen zu Lebensmittelspenden aufgerufen.

“Gemeinsam für die Menschen da”:

In einer weiteren Aktion „Gemeinsam für die Menschen da“, speziell im Real-Markt und im Scheck-In Center Durlach können dessen Kunden vorbereitete Tüten mit Lebensmitteln im Wert von 5 € kaufen. Wir erhalten somit zusätzliche Lebensmittel, die wir dann sortieren, vorbereiten und unseren Kunden zur Verfügung stellen.

“Eine Tüte Güte”:

Die Aktion „Eine Tüte Güte“ wird jedes Jahr zu Erntedank mit Kirchen der Durlacher Ökumene, sowie einigen Freikirchen in Karlsruhe durchgeführt. Die verschiedenen Kirchen teilen Wochen zuvor Tüten aus, die die Besucher füllen und zu Erntedank mitbringen. Gefragt sind vor allem Lebensmittel, wie Olivenöl, Nudeln, Reis und Kaffee.

Die Durlacher Tafel finanziert sich ausschließlich durch Spenden.
Wir benötigen kontinuierlich finanzielle Unterstützung, um sämtliche Kosten in allen Arbeitsbereichen der Tafel abzudecken. Wir sind für jede Geldspende ob einmalig oder regelmäßig dankbar!

MEHR ERFAHREN